• Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)
  • David Bowie – „★“ (Blackstar)Meine Zustimmung, absolut! Geniales Album, seltsame Stimmung, androgyn, enthoben, warm, jazzig, mit sensationellem Pop-Appeal, wenn der Meister... (ME)
"Sophia"

Jahrespoll 2016 – Das Jahr der Entdeckungen (Matthias)

Jahrespoll 2016

Und schon wieder ist ein Jahr rum. Ein Jahr, das prall gefüllt war mit guter und vor allem mit neuer Musik. Ich glaube, dass ich noch nie zuvor in 12 Monaten so enorm viele neue und vor allem herausragende Bands gefunden, entdeckt und kennengelernt habe. Es versteht sich dabei von selbst, dass nicht alles, was ich mir erschlossen habe, tatsächlich nagelneu ist. Manche Bands gibt es schon länger, sind jedoch bislang entweder an mir vorbeigegangen oder ich konnte zuvor nichts mit ihnen anfangen. Aber es sind auch einige darunter, die frisch auf dem Markt sind und mit ihren Debüts begeistern konnten. ⇒ weiterlesen

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sophia – "People Are Like Seasons"

Werk der Tränen

Es ist wahrhaft nicht leicht, unter den Alben von SOPHIA zu definieren, welches am melancholischsten klingt, welches die düsterste, traurigste Stimmung innehat, welches am intensivsten ist. Sänger, Gitarrist und Produzent Robin Proper-Sheppard hat seine Band stets unter dem dunklen Banner der Schwermut geführt und mit jedem Werk auch ein neues, beeindruckend intensives Klagelied vorgetragen. Jedes Album ist eine andauernde Talfahrt, angefangen bei seichter, fast schon süßer Melancholie bis hinein zu schwersten Depressionsschüben, die zwischendurch, wie es bei Depressionen üblich ist, von Hochgefühlen aufgelockert werden. Die Anzeichen sind klassisch und eindeutig. ⇒ weiterlesen

Tags: , , , ,

Sophia – "Technology Won't Save Us"

10. Oktober 2010 | Musikrezensionen | Keine Kommentare
Ein Meisterwerk der Schwermut

Sophia - "Technology Won't Save Us"Robin Proper-Sheppard, kreativer Kopf bei SOPHIA, hatte Anfang der 90er als Sänger und Gitarrist bei THE GOD MACHINE einen wesentlichen Anteil zu "Scenes From The Second Storey" und "One Last Laugh In A Place Of Dying", den beiden einzigen Alben der Band, beigetragen. "Technology Won't Save Us" ist das fünfte vollständige Album von SOPHIA, mit denen er sich seit einigen Jahren in der Szene einen zweiten Namen erarbeitet hat. Verwurzelt im Independent erzeugt diese Band ein tiefgründiges musikalisches Zeichen, welches sich durch enorme Schwermut und vor allem durch den Einsatz zumeist unverzerrter Klänge auszeichnet, was wiederum einen wohlklingenden Kontrast zu den immer mehr in Mode kommenden harten Sounds setzt. ⇒ weiterlesen

Tags: , , , ,

Sophia – "There Are No Goodbyes"

16. Oktober 2009 | Musikrezensionen | Keine Kommentare
Noch keine Verabschiedung

Sophia - "There Are No Goodbyes"Nach dem äußerst bemerkenswerten Album "Technology Won't Save Us" aus dem Jahre 2006 durfte man sehr gespannt sein auf das Folgewerk von SOPHIA, der Band um den Ex-THE-GOD-MACHINE-Musiker Robin Proper-Sheppard. Besticht genanntes Vorwerk durch Abwechslungsreichtum und schwermütige Tiefgründigkeit, steht auf dem aktuellen Werk "The Are No Goodbyes" vor allem letzteres im Vordergrund. ⇒ weiterlesen

Tags: , , , ,