• Aquilus – „Griseus“Ein richtig schönes Album (sofern man das überhaupt bei dieser Art Musik so sagen darf), majestätisch, erhaben, schwermütig, aber auch bitter und... (Matthias)
  • Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)

Velnias – "Sovereign Nocturnal"

13. Juni 2014 | Bastian | Musikrezensionen | 807 mal gelesen

Tags: ,

Neuauflage des Debüts

Velnias - "Sovereign Nocturnal"Das Debütalbum der US-Black-Metaller VELNIAS erfreut sich offenbar immer noch einiger Beliebtheit. Seit seiner Erstveröffentlichung im Jahre 2008 wurde "Sovereign Nocturnal" bereits einige Male auf diversen Labels neu aufgelegt, die neueste Edition stammt von Eisenwald und kommt im wirklich schicken Gatefold-Digi daher – mit dem Versprechen, das Album nun in seiner tatsächlich intendierten Form zu präsentieren. Da sich an der Auswahl der Songs nichts geändert hat, bezieht sich das vor allem auf das Artwork, das in seiner Schlichtheit auf dem stabilen Karton des Digis wirklich sehenswert ist.

VELNIAS spielen auf ihrem Debüt eine gute Mischung aus rauhem Black Metal mit einem Schuß postmoderner Würze, angeschwärztem Doom und Folk. Letzteres kommt vor allem durch eingeschleuste Naturklänge und vereinzelte Akustiknoten zur Geltung. Das Album besteht aus drei überlangen Stücken mit jeweils fast einer Viertelstunde Länge. Was VELNIAS gelingt, ist die Symbiose aus schleppenden, zähtriefenden und schnelleren Passagen, aus naturverbundener Mystik und abrasiver Härte, aus fein akzentuierter Melancholie und ungezügelter Aggression. Was ihnen leider weniger gut gelingt: diese Spannungsfelder ausreichend aufzubauen und dann auch zu halten. Vom Gesamtsound her erinnern VELNIAS an die frühen AGALLOCH, nur dass VELNIAS die kompositorische Klasse missen lassen, um die Stücke über die Länge auch mit interessanten Ideen auszufüllen. Vieles zieht sich, wird zu sehr ausgedehnt, und sorgt am Ende für einen eher verhaltenen Eindruck. "Sovereign Nocturnal" zeigt viel Potential, von dem hier noch zuwenig ausgeschöpft wurde.

5/10

» Velnias

INFO-BOX
Künstler Velnias
Titel Sovereign Nocturnal
Format Album
Länge 3 Tracks | 41:12
Label Eisenwald Tonschmiede
21.04.2014 (2008)

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch keine Leserwertungen vorhanden)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Ljå – "Til Avsky For Livet"
» Kråke – "Conquering Death"
» Mörker – "Höstmakter"
» Mörker – "Skuggornas Rike"
» Vreid – "Milorg"
» Satyricon – "The Age Of Nero"
» Orlog – "Elysion"

No comments yet.

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *