• Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)
  • David Bowie – „★“ (Blackstar)Meine Zustimmung, absolut! Geniales Album, seltsame Stimmung, androgyn, enthoben, warm, jazzig, mit sensationellem Pop-Appeal, wenn der Meister... (ME)

The Black League – "Man's Ruin Revisited"

10. November 2010 | Matthias | Musikrezensionen | 1.510 mal gelesen

Tags: , ,

Schwerer Rock

The Black League - "Man's Ruin Revisited""Man's Ruin Revisted" ist ein zünftiges, ehrliches und vor allem gutes Old School Rock-Album. Alles was man hier zu hören bekommt klingt absolut überzeuend und vor allem Arsch-Cool. Die Stimme rotzt sich durch die komplette Scheibe, die Gitarren braten und sägen wie aus dem Bilderbuch um sich, fabrizieren sagenhafte Riffs und eine klasse Melodie nach der anderen. Ich glaube, so manch größere Formation aus den 70ern oder 80ern hätte beim hören dieses Albums neidisch geglotzt. Und selbst nach mehreren Durchläufen stelle ich keinen wirklichen Ausschuss unter den Songs fest.

"Man's Ruin Revisted" hat durch die Bank catchy Songs, die entweder straight nach vorne preschen oder gefühlvoll traditionell sind. Einzelne Songs an dieser Stelle aufzulisten wäre ein sinnloses und in erster Linie unwürdiges unterfangen gegenüber den übrigen Stücken. Jedes einzelne ist eine kleine Perle für sich und besitzt Wiedererkennungswert, was schon mal ein Garant für Qualität ist.

Da die Musiker aus den Reihen der finnischen SENTENCED kommen, sei an dieser Stelle gesagt, dass THE BLACK LEAGUE definitiv nichts mit dem Sound von SENTENCED zu tun haben. Nur weil ehemalige Musiker genannter Kapelle bei THE BLACK LEAGUE mitwirken, darf man nicht diese Vergleiche ziehen. Ich möchte sogar einen Schritt weiter gehen und behaupten, dass die schwarze Liga mit "Man's Ruin Revisted" nicht nur aus dem Schatten von SENTENCED getreten sind, sondern sogar deutlich dynamischer und schlichtweg besser zur Sache gehen. Wer also mal wieder richtig gute und schwere Rock-Musik durch die Boxen pfeiffen möchte, und nicht davor zurückscheut, dass Retro-Gefühle geweckt werden, der sollte sich dieses Album hier auf seinem Zettel notieren.

8/10

» The Black League

INFO-BOX
Künstler The Black League
Titel Man's Ruin Revisited
Format Album
Länge 12 Tracks | 44:55
Label Ranch Records
12.01.2004

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (2 Wertungen, Ø 7,50 von 10)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» King's X – "Ear Candy"
» King's X – "Live Love In London"
» Jerry Gaskill – "Love And Scars"
» King's X – "Live All Over The Place"
» Roine Stolt – "Wall Street Voodoo"
» Kurz notiert #9
» Kurz notiert #91

No comments yet.

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *