• Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)
  • David Bowie – „★“ (Blackstar)Meine Zustimmung, absolut! Geniales Album, seltsame Stimmung, androgyn, enthoben, warm, jazzig, mit sensationellem Pop-Appeal, wenn der Meister... (ME)

Sula Bassana – "Kosmonauts"

9. November 2010 | Bastian | Musikrezensionen | 1.682 mal gelesen

Tags: , , ,

Come on baby, ride with me into the stars

Sula Bassana - "Kosmonauts"Der Weltraum… unendliche Weiten… und bezaubernd schöne Planetengirls warten hier auf Spacejockeys und Psycho-Kosmonauten. Auf seinem neuen Album beschreitet Dave Schmidt alias SULA BASSANA keine gänzlich neuen Wege, zeigt sich aber von seiner elektronischeren Seite. Die psychedelisch rockenden Gitarren werden eingetauscht gegen psychedelisch wabernde Synths, und statt Schlagzeug erklingen nun elektronische Beats in Trance. Die fünf Sternenladys und -engel, die hier mit mit sphärischen Miniepen bedacht werden, dürfen sich wahrlich geehrt fühlen.

"Barbarella" räkelt sich auf weißem Plüsch, während Sula die Maultrommel spielt und im Hintergrund die Instrumentenleuchten blinkern. Mit "Thora" geht es dann mit vibrierenden Beats auf die Reise zu fernen Galaxien. Feinster Trance-Ambient, der mich an die frühen Tage von Source Records (EARTH TO INFINITY) erinnert. "Stella Star" wird dann schon etwas komplexer, mystischer, aufregender (sie war ja auch damals der einzige Hingucker in "Starcrash"), ebenso das farbenprächtige, pulsierende "Trillian". THE FUTURE SOUND OF LONDON haben teilweise auch so geklungen in ihren ganz frühen Tagen. Richtig verträumt und engelsgleich wird es dann mit "Pygar". Glockenähnliche Klänge, ein warmer Herzschlag und innere Ruhe… Space Ambient mit Seele und Licht. Klaus Hoffmann-Hoocks MIND OVER MATTER hat auch viele schöne Momente wie diese.

Eine ganze Stunde dauert die instrumentale Reise, die vor allem durch seinen analogen, zeitlosen Charme lebt. Weite Welten werden hier aus kleinstem Raum heraus geschaffen, wunderbar geeignet als Soundtrack für den nächsten interstellaren Trip.

8/10

» Sula Bassana

INFO-BOX
Künstler Sula Bassana
Titel Kosmonauts
Format Album
Länge 5 Tracks | 59:33
Label Sulatron Records
03.09.2010

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (8 Wertungen, Ø 8,38 von 10)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Sula Bassana & Modulfix – "Brain Wash"
» Sounds Of New Soma – "Beyond The Acid Dream"
» Terminal Cheesecake – "Angels In Pigtails"
» Davenport – "Free Country"
» Chroma Key – "Graveyard Mountain Home"
» Sula Bassana – "Live at Roadburn Festival 2014"
» Kurz notiert #46

No comments yet.

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *