• U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)
  • David Bowie – „★“ (Blackstar)Meine Zustimmung, absolut! Geniales Album, seltsame Stimmung, androgyn, enthoben, warm, jazzig, mit sensationellem Pop-Appeal, wenn der Meister... (ME)
  • Amorphis – „Under The Red Cloud“Das Album geht vom ersten Hör an dermaßen geil rein, daß man befürchtet, daß es sich ebenso schnell wieder abnutzt. Aber das Gegenteil ist... (Ghosti)

Spirit Lapse – "Dark Energy"

14. Februar 2015 | Bastian | Musikrezensionen | 481 mal gelesen

Tags: ,

Astreiner Shoegaze

Spirit Lapse - "Dark Energy"Verträumter Shoegaze wie aus den Anfangstagen, als diese eigenartige Genrebezeichnung erstmals die Runde machte – genau darum geht es bei SPIRIT LAPSE, einer talentierten Band aus Orange County, Kalifornien, die zum jetzigen Zeitpunkt leider schon verblichen ist. Zumindest als Bandgefüge, denn momentan ist es nur noch das Soloprojekt von Sängerin und Gitarristin Alyssa Bec.

Bevor die Band auseinandergebrochen ist, hat sie zwei Mini-Alben aufgenommen. "Dark Energy" knüpft haargenau am ebenso hörenswerten Vorgänger "Reflection Gatherer" an: astreiner Shoegaze, inspiriert von Veteranen wie SLOWDIVE und MY BLOODY VALENTINE, ausgestattet mit fettem Reverb, sphärischen wie auch dröhnenden Gitarren und einer gehörigen Portion Traumschmiere. Leichtfüßig, beschwingt erscheinen die sieben Songs bisweilen, und sind gleichermaßen mit Starkstrom geerdet.

Zwischendurch kommen noch leichte Noise-Einflüsse ins Spiel ("Blowing Out The Milky Way"), in "110bpm" geht die Stimmung plötzlich Richtung Jazz und Noir, und mit "Tri-Isthmus" gibt es einen regelrecht ansteckenden Shoegaze-Rocker, der sich nicht nur mit seiner Melodie zu meinem persönlichen Highlight entwickelt.

Ein wirklich bezauberndes Kleinod – es wäre zu schade, wenn auf "Dark Energy" nichts mehr folgen sollte.

7/10

» Spirit Lapse

INFO-BOX
Künstler Spirit Lapse
Titel Dark Energy
Format Album
Länge 7 Tracks | 30:58
Label Eigenproduktion
01.10.2014

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch keine Leserwertungen vorhanden)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Dråpe – "Canicular Days"
» Miserable – "Uncontrollable"
» Jesu – "Jesu"
» Jesu – "Heart Ache"
» Jesu – "Heart Ache & Dethroned"
» Deep Space – "Through The Haze"
» 10 000 Russos – "10 000 Russos"

No comments yet.

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *