• N/A

  • Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)
  • David Bowie – „★“ (Blackstar)Meine Zustimmung, absolut! Geniales Album, seltsame Stimmung, androgyn, enthoben, warm, jazzig, mit sensationellem Pop-Appeal, wenn der Meister... (ME)

Ryley Walker – "Golden Sings That Have Been Sung"

14. September 2017 | Matthias | Musikrezensionen | 198 mal gelesen

Tags: , , , ,

Brücke in die Vergangenheit

Ryley Walker - "Golden Sings That Have Been Sung"Völlig aus der Zeit gerissen und deshalb umso herausragender ist die Musik des amerikanischen Singer-Songwriters RYLEY WALKER, denn er besitzt die Gabe, Stile unter einen Hut zu bringen, die man in der Regel eher separat kennt und hört. Er webt Indie Rock-, Jazz-, Folk- und Singer-songwriter-Ideen zu einem harmonisierenden Geflecht zusammen und klingt dabei nicht einfach nur in Ordnung, sondern außerordentlich gut. Das Resultat transportiert durchaus ein wenig Nostalgie, so als ob das Album ein Dachbodenfund ist, man es auflegt und plötzlich wieder den Geist längst vergangener Zeiten einatmet. WALKER stammt aus Chicago und genau so klingt das Album, zumindest aber so, wie man sich die Musik der Stadt in den 1960ern und -70ern vorstellen möchte.

Das gesamte Album transportiert eine sehr verspielte und gleichzeitig leicht melancholisch-entspannte Atmosphäre.  Die eindeutigen Akzente, wie unruhige Jazzbeats oder anspruchsvolle Gitarrenfiguren, bilden das flammende Herz des musikalischen Fadens. Man spürt, wie die Musik schwelt, manchmal sogar lodert und zu einem gewaltigen Feuer anwächst. Sie strahlt einerseits Ruhe aus, andererseits aber auch etwas spannendes, brodelndes, so als ob die Seele von "Golden Sings That Have Been Sung" mit einer Art Impulskontrolle kämpft, einer subtilen Unruhe, die den Hörer jedoch nicht zappelig oder ungeduldig macht, sondern seine Neugier auf mehr entfacht.

Das Album ist durchweg sehr detailverliebt und komplex, trotzdem wird einem dies erst bei genauerem Hinhören bewusst, denn man hat oftmals kaum das Gefühl, dass die einzelnen Parts so angereichert sind und erkennt dies erst, wenn man genau hinhört und versucht, die kmplexen Parts zu entschlüsseln. Die persönlichen Texte bilden dabei das I-Tüpfelchen und machen aus "Golden Sings That Have Been Sung" etwas besonderes. Ein wahres Hörerlebnis.

» Ryley Walker

INFO-BOX
Künstler Ryley Walker
Titel Golden Sings That Have Been Sung
Format Album
Länge 8 Tracks | 40:52
Label Dead Oceans
19.08.2016

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch keine Leserwertungen vorhanden)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Imaad Wasif – "The Voidist"
» Emma Ruth Rundle – "Marked For Death"
» Kurz notiert #11
» Rose Kemp – "Golden Shroud"
» Kurz notiert #60
» Marissa Nadler – "Ballads Of Living And Dying"
» Marissa Nadler – "Little Hells"

No comments yet.

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *