• Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)
  • David Bowie – „★“ (Blackstar)Meine Zustimmung, absolut! Geniales Album, seltsame Stimmung, androgyn, enthoben, warm, jazzig, mit sensationellem Pop-Appeal, wenn der Meister... (ME)

Papir meets Electric Moon – "The Papermoon Sessions – Live At Roadburn 2014"

9. März 2015 | Bastian | Musikrezensionen | 933 mal gelesen

Tags: , , , ,

Zwei Bands auf dem Space-Trip, inkl. Publikum

Papir meets Electric Moon - "The Papermoon Sessions - Live At Roadburn 2014"Wenn sich zwei herausragende Psychedelic-Bands treffen, kann nichts schiefgehen. PAPIR und ELECTRIC MOON haben es bereits bewiesen, denn mit den "Papermoon Sessions" haben sie 2012 ihre erste Zusammenkunft mit einem spontanen Kollab-Album gekrönt. Alles live, keine Overdubs, so wie sich das für Bands ihres Schlages gehört. Weniger spontan, aber genauso live (und dieses Mal mit zahlreicher Audienz) lief es beim zweiten Zusammentreffen auf dem angesagten Roadburn Festival. Mit am Start war, wie auf dem Studioalbum, natürlich auch wieder Mogens Denfurt vom ØRESUND SPACE COLLECTIVE.

Weniger spontan ist allerdings nur auf den Gig ansich bezogen, nicht auf ihre Performance. Denn da wäre es natürlich für das Psycho-Kollektiv wenig reizvoll, einfach die Studioaufnahme auf der Bühne zu replizieren. Das Ausmaß an Improvisation, dem Zelebrieren des Moments, des gesamten Trips – das kann man nicht 1:1 kopieren, dass muss neu gelebt werden. Und so verschmilzt das musikalische Material beider Bands zu zwei überlangen Monstertracks, in denen erst die Sterne gepudert werden, und man sich dann auf die Reise in die Weiten unserer Heimatgalaxie begibt. Zwei epische, psychedelische Space Rocker, die den drei Albumtracks in nichts nachstehen, und weshalb dieses Live-Dokument auch unbedingt als Kompendium verstanden werden muss. Aber das wissen Kenner des Hauses Sulatron vermutlich schon.

Kommt als limitiertes Digipak sowie als gewohntes Qualitätsvinyl, u.a. in transparenter Optik. Achso: PAPIR haben mittlerweile auch ihre Livescheibe vom Roadburn draußen.

7/10

» Papir
» Electric Moon

INFO-BOX
Künstler Papir meets Electric Moon
Titel The Papermoon Sessions - Live At Roadburn 2014
Format Album
Länge 2 Tracks | 46:52
Label Sulatron Records
13.03.2015

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (2 Wertungen, Ø 8,50 von 10)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Electric Moon – "Mind Explosion"
» Radar Men From The Moon – "Echo Forever"
» Krautzone – "Kosmische Rituale"
» Electric Moon – "Live At Epplehaus 2010"
» Electric Moon – "Lunatics"
» Radar Men From The Moon – "Strange Wave Galore"
» Hills – "Hills"

No comments yet.

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *