• Aquilus – „Griseus“Ein richtig schönes Album (sofern man das überhaupt bei dieser Art Musik so sagen darf), majestätisch, erhaben, schwermütig, aber auch bitter und... (Matthias)
  • Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)

Nojia – "Gheist"

22. November 2014 | Bastian | Musikrezensionen | 951 mal gelesen

Tags: , ,

Post-Rock aus Toulouse

Nojia - "Gheist"Kann man mit atmosphärischen Instrumentalrock-Klängen noch etwas reißen? Post-Rock leidet wohl wie jedes andere Genre mittlerweile an einer völligen Überfrachtung durch Bands, die nicht mehr leisten, als ihre großen Idole zu kopieren. Man kennt die Schemen, man kennt die Rezepte, und man kennt vor allem diesen Wasserfall aus vorhersehbaren Songs.

Profilieren können sich vor allem junge Bands da nur noch durch Kompositionen, die trotz aller Stereotype etwas im Hörer bewegen, bei denen trotz aller Vorbilder noch ein Quentchen eigener Handschrift erkennbar ist. NOJIA aus Toulouse in Frankreich schaffen das auf ihrer "Gheist" EP. Auch sie haben sie der instrumentalen Spielart des Rocks verschrieben, auch sie setzen vor allem auf atmosphärische Töne, ausgedehnte melodische Bögen, die Liebe zu detailreichen Arrangements, mit denen sie für jeden ihrer überlangen Songs den Kreis schließen. Das tun sie mit im Post-Rock vertrauten Mitteln und Methoden, aber sie fügen die einzelnen Puzzle-Teile gekonnt zusammen, mit den Elementen, die ihre eigene Identität ausmachen. Das sorgt dafür, dass die drei stimmungsvollen Songs nicht nur Schablonenwerke sind, sondern zum mehrfachen Hören einladen. Einfach mal antesten, gerade ein Stück wie "Sama" spielt da ziemlich groß auf.

7/10

» Nojia

INFO-BOX
Künstler Nojia
Titel Gheist
Format EP
Länge 3 Tracks | 32:00
Label Klonosphere
30.10.2014

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (3 Wertungen, Ø 7,67 von 10)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Hypomanie – "A City In Mono"
» We Deserve This – "Farewell"
» Omega Massif – "Geisterstadt"
» Toundra – "(II)"
» SOJUS3000 – "Atlas"
» Apoa – "Enūma Eliš"
» We Deserve This – "Silencer"

No comments yet.

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *