• N/A

  • Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)
  • David Bowie – „★“ (Blackstar)Meine Zustimmung, absolut! Geniales Album, seltsame Stimmung, androgyn, enthoben, warm, jazzig, mit sensationellem Pop-Appeal, wenn der Meister... (ME)

Jolly – "The Revolutionary Cult Demo Finally Hits The US"

14. März 2009 | Bastian | Musikrezensionen | 2.002 mal gelesen

Tags: ,

Äußerst vielversprechende Alternative Rocker!

JollyViel reden, nichts sagen. Manche Bands verbrauchen ein ganzes Album, nur um am Ende mit völlig leeren Händen dazustehen. Nicht so die US-Band JOLLY. Aus New York senden sie ihre kleine, musikalische Visitenkarte in die Welt, die nur drei Songs enthält, aber mit jeder Minute Hunger auf mehr macht.

Deutet das erste Stück "Carousel of Whale" noch sehr in Richtung TOOL und A PERFECT CIRCLE, gehen JOLLY mit "Downstream" und "Solstice" eigene Wege. Gefühlvoller, intensiver Alternative Rock, starke Gitarren, großartige melodische Refrains und Sänger Anadale, der mit seiner charismatischen Stimme für den Feinschliff der drei überzeugenden Rocksongs sorgt.

JOLLY sind eins dieser schönen Myspace-Erlebnisse: Man ahnt nichts, erwartet nichts, und dann taucht diese Band als eine unter tausenden in der Masse auf und braucht nur eine halbe Hand voll Songs, um den Hörer sofort in seinen Bann zu ziehen. Weitere Worte sind an dieser Stelle eigentlich kaum von Nöten. Das Quartett befindet sich derzeit bei den letzten Arbeiten zum ersten Album, welches diesen Frühling erscheinen soll. Man darf gespannt sein und ein anspruchsvolles Werk erwarten.

Die Demo-EP gibt es auf der Homepage der Band (siehe Link) völlig kostenfrei und in anständiger MP3-Qualität zum Herunterladen. Ein Download, der sich für die Ohren von Alternative-Fans lohnen wird.

8/10

» Jolly

INFO-BOX
Künstler Jolly
Titel The Revolutionary Cult Demo Finally Hits The US
Format EP
Länge 3 Tracks | 15:10
Label Eigenproduktion
2008

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (3 Wertungen, Ø 8,00 von 10)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Jolly – "Forty-Six Minutes, Twelve Seconds Of Music"
» Masters Of Reality – "Give Us Barabbas"
» …And You Will Know Us By The Trail Of Dead – "The Century Of Self"
» Dexter Jones' Circus Orchestra – "If Light Can't Save Us, I Know Darkness Will"
» Filter – "Anthems For The Damned"
» Esoterica – "The Fool"
» Filter – "Anthems For The Damned" / "Remixes For The Damned"

1 Kommentar zu Jolly – "The Revolutionary Cult Demo Finally Hits The US"

[…] in meiner Rezension zum Demo dieser hochgradig talentierten Rocker habe ich keinen Hehl aus meiner Begeisterung gemacht, und sie […]

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *