• Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)
  • David Bowie – „★“ (Blackstar)Meine Zustimmung, absolut! Geniales Album, seltsame Stimmung, androgyn, enthoben, warm, jazzig, mit sensationellem Pop-Appeal, wenn der Meister... (ME)

Explosions In The Sky – "All Of A Sudden I Miss Everyone"

30. September 2010 | Matthias | Musikrezensionen | 2.026 mal gelesen

Tags: , , ,

Ein intensives Hörerlebnis

Explosions In The Sky - "All Of A Sudden I Miss Everyone"EXPLOSIONS IN THE SKY aus Austin/Texas sind ohne Frage eine Band, die in der Post-Rock-Szene ganz oben mitspielt und sich den Thron mit nur sehr wenigen anderen Bands teilen muss. Nach ihrem Vorzeigewerk "The Earth Is Not A Cold Dead Place" aus dem Jahre 2003 kam 2004 der Soundtrack "Friday Night Lights" zum gleichnamigen Film über American Football, 2005 die EP "Travels In Constants (Vol. 21): The Rescue" und 2007 eine überarbeitete Version ihres Debüts "How Strange, Innocence". "All Of A Sudden I Miss Everyone" erschien 2007 und stellt bis dato einen zweiten Höhepunkt der Band dar.

EXPLOSIONS IN THE SKY musizieren von Beginn an tiefgründig und verspielt. Seit ihrem Debüt (2000) und dem Nachfolger "Those Who Tell The Truth Shall Die, Those Who Tell The Truth Shall Live Forever" (2001) hat sich dieser Umstand nachhaltig gefestigt. Die Truppe hat bislang noch nie enttäuscht und nicht umsonst werden sie als eine der Vorzeige-Bands des Post-Rocks gehandelt.

"All Of A Sudden I Miss Everyone" ist ein gefühlvoller Trip durch wunderbar ausgeklügelte, kompositorisch anspruchsvolle Musik. Jeder Ton sitzt perfekt und tut sein Übriges zum Gelingen des jeweiligen Songs und der darin enthaltenen Stimmung dazu. Die verhallten Lead-Gitarren erzielen eine regelrecht hypnotische Wirkung auf den Hörer und die fast unverzerrten Rhythmus-Gitarren erschaffen eine klare und feste Basis, um die herum sich wunderschöne Melodien schmeicheln und sich entspannt ausbreiten und entwickeln. Jedes Instrument auf "All Of A Sudden I Miss Everyone" hat seinen eigenen Platz, seinen stets passenden Raum und seine Berechtigung zur Aktion.

Trotz dieser Perfektion wirkt die Musik niemals gekünstelt oder aufgesetzt. Alles klingt völlig natürlich und nicht selten regelrecht spontan. Hier gibt es Musik, die sich von Part zu Part, von Ton zu Ton weiter entwickelt und in sich wächst. EXPLOSIONS IN THE SKY besitzen dieses besondere Können, Post-Rock so intensiv an den Hörer zu vermitteln, dass dieser regelrecht alles um sich herum vergisst. Nicht selten gibt es Instrumentalalben, die langweiliger kaum sein könnten. Nicht so bei EXPLOSIONS IN THE SKY. Diese Band versteht es, musikalische Geschichten zu erzählen, die dynamisch und interessant verpackt sind.

"All Of A Sudden I Miss Everyone" ist ein Trip durch wohlig warme Melodien, aber auch melancholische Harmonien und himmlisch verträumte Töne. Dieses Album ist bestens dazu geeignet, die Welt um sich herum abzuschalten und sich eine dreiviertel Stunde lange eine Auszeit zu gönnen. Für Genießer, Entspannungskünstler und anspruchsvolle Musikliebhaber, die sich gerne in akustischen Zwischenwelten bewegen, ein unbedingtes Muss.

9/10

» Explosions In The Sky

INFO-BOX
Künstler Explosions In The Sky
Titel All Of A Sudden I Miss Everyone
Format Album
Länge 6 Tracks | 43:34
Label Temporary Residence Ltd.
20.02.2007

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (2 Wertungen, Ø 9,50 von 10)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Explosions In The Sky – "The Earth Is Not A Cold Dead Place"
» Explosions In The Sky – "Those Who Tell The Truth Shall Die, Those Who Tell The Truth Shall Live Forever"
» Explosions In The Sky – "Take Care, Take Care, Take Care"
» Explosions In The Sky & David Wingo – "Prince Avalanche: An Original Motion Picture Soundtrack"
» Hypomanie – "A City In Mono"
» Signal Hill – "Signal Hill"
» Daturah – "Reverie"

No comments yet.

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *