• Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)
  • David Bowie – „★“ (Blackstar)Meine Zustimmung, absolut! Geniales Album, seltsame Stimmung, androgyn, enthoben, warm, jazzig, mit sensationellem Pop-Appeal, wenn der Meister... (ME)

Earth – "Angels Of Darkness, Demons Of Light I"

20. Mai 2011 | Matthias | Musikrezensionen | 2.587 mal gelesen

Tags: , , ,

Im Schleichgang durch die Grenzwelt

Und wieder einmal gibt es gewohnt langsame, regelrecht schleifende aber stets entspannte Kriechkost der Doom-Droner EARTH zu hören. Ihr aktuelles Album, anregend betitelt mit "Angels Of Darkness, Demons Of Light I", zeigt einmal mehr die herausragenden Qualitäten der Genre-Pioniere auf. Spannend ist mit anzuhören, wie sich EARTH im Laufe der Jahre weiterentwickelt haben. Klang ihre Musik einst wie reiner Dröhn-Doom, versehen mit einem bemerkenswerten Minimalismus, spielen sie nun fast schon am Rande des Post-Rock herum. Nein, EARTH sind kein Post-Rock, aber sie kokettieren mit dem Genre und benutzen die Atmosphäre des Stils.

EARTH verweben gekonnt Drone-Klänge und -Arrangements mit schleppendem Post-Ambiente und erschaffen dabei eine völlig überzeugende Symbiose. Es funktioniert so wunderbar, dass man das Gefühl hat, es mit einem schon sehr lange bestehenden Stil zu tun zu haben; dabei haben EARTH erst richtig mit "Hex; Or Printing In The Infernal Method" (2005) begonnen, diese besondere Variante in ihre Musik so prägnant einzuflechten.

"Angels Of Darkness, Demons Of Light I" ist der perfekte Soundtrack um einmal die Seele baumeln zu lassen, abzuschalten und zu entspannen. Wunderbar geeignet, die Welt sich selbst zu überlassen und sich den sanften, melancholischen Klängen dieses Albums hinzugeben und hinabzutauchen in eine andere Bewusstseinsebene. Absolute Empfehlung für Traumfänger und Durchschreiter von Grenzwelten.

» Earth

INFO-BOX
Künstler Earth
Titel Angels Of Darkness, Demons Of Light I
Format Album
Länge 5 Tracks | 60:26
Label Southern Lord Recordings
07.02.2011

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (3 Wertungen, Ø 9,00 von 10)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Earth – "The Bees Made Honey In The Lion's Skull"
» Parallel Lines – "38:22"
» Thisquietarmy – "Resurgence"
» ◯ – "When Plants Turn Into Stones"
» Kurz notiert #3
» Jesu – "Infinity"
» Jesu – "Everyday I Get Closer To The Light From Which I Came"

No comments yet.

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *