• N/A

  • Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)
  • David Bowie – „★“ (Blackstar)Meine Zustimmung, absolut! Geniales Album, seltsame Stimmung, androgyn, enthoben, warm, jazzig, mit sensationellem Pop-Appeal, wenn der Meister... (ME)

Dexter Jones' Circus Orchestra – "If Light Can't Save Us, I Know Darkness Will"

16. März 2010 | Bastian | Musikrezensionen | 1.776 mal gelesen

Tags: , ,

Little (Big) Man

Dexter Jones' Circus Orchestra - "If Light Can't Save Us, I Know Darkness Will"Noch ein geiles Retroalbum aus dem Fuzzorama-Archiv: Die fünf Schweden DEXTER JONES' ORCHESTRA zelebrieren Rock der Sixties- und Seventies angereichert um eine Portion MANDO DIAO. Allerdings sind die Querverweise auf die ALLMAN BROTHERS zahlreicher als das Wildern im trendigen Mainstream heutiger "THE"-Bands oder oben genannter Szenegröße. In "The Silence Is Far Too Loud" erinnert der Stimmenabschwung manchmal gekonnt an Eric Bloom, seines Zeichens Vocalist bei den Heroen von BLUE OYSTER CULT. Das kann bei mir natürlich viele Pluspunkte geben, klar.

Soli, Gesang und kompakte, aber gern auch mal an den Rändern zum orgiastischen Ausbruch neigende Arrangements ("The Monster By Your Side") überraschen mich ob ihrer durchgehenden Qualität. Voller Enthusiasmus strolchen DEXTER JONES' ORCHESTRA durch die kreativen Jahrzehnte handgemachter Rockmusik, zitieren, bauen Anspielungen ein, schießen quer mit modernem Pre-Chorus um sodann psychedelische Sphären locker zu streifen und zum erdigen Rock zurückzukehren.

Der Chorus von "Little Man" erinnert so fein an BLUE OYSTERCULT, dass schon jetzt die hohe Benotung der CD feststeht. Und der Blues bricht sich Bahn: die unglaublich cool gespielten Gitarren rocken, wabern, swingen, improvisieren. Die ausufernden, mitunter ins Virtuose sich steigernden Soli führen in die Nähe der formidablen Brüder von CHERRY CHOKE, wo Gitarrist Matthew Bethancourt seine zweite (oder erste?) Heimat hat.

"Sad World" beendet das Album lässig mit Akustikgitarren zu frechem Gesang und groovendem Chorus. Mir scheint, die Jungs und Mädels von Fuzzorama haben ein gutes Bändchen für handwerklich äußerst clever arrangierende Bands. Dieses Label werde ich im Auge behalten. DEXTER JONES' ORCHESTRA sind klasse, manchmal Spitzenklasse. Unbedingt reinhören, Retro-Freaks!

8/10

» Dexter Jones' Circus Orchestra

INFO-BOX
Künstler Dexter Jones' Circus Orchestra
Titel If Light Can't Save Us, I Know Darkness Will
Format Album
Länge 11 Tracks | 46:18
Label Fuzzorama Records
22.01.2010

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 Wertungen, Ø 8,00 von 10)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Stone River – "The Valley Of The Butterflies"
» Kiss – "Sonic Boom"
» Ian Gillan – "Gillan's Inn"
» The Amorettes – "Game On"
» David Bowie – "The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars"
» Blue Cheer – "What Doesn't Kill You"
» Asteroid – "II"

1 Kommentar zu Dexter Jones' Circus Orchestra – "If Light Can't Save Us, I Know Darkness Will"

Hank The Tank
21. Januar 2011

Und sie erinnern an… D:A:D, genau!!!

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *