• Aquilus – „Griseus“Ein richtig schönes Album (sofern man das überhaupt bei dieser Art Musik so sagen darf), majestätisch, erhaben, schwermütig, aber auch bitter und... (Matthias)
  • Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)

Black Ox Orkestar – "Nisht Azoy"

16. September 2010 | Matthias | Musikrezensionen | 2.381 mal gelesen

Tags: ,

Vertonte jiddische Tradition

Black Ox Orkestar - "Nisht Azoy"Nicht nur GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR zog eine Liste mitunter beachtlicher Projekte mit sich, sondern selbst diese Nebenschauplätze brachten wiederum Tochterprojekte an den Start, die keineswegs missachtet werden sollten und dürfen. A SILVER MT. ZION ist der wohl bekannteste Auswuchs genannter Post-Rock-Ikonen und mittlerweile schon ein kleines Buch für sich allein wert. Die kanadischen Zion-Musiker Thierry Amar (auch bei GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR), Scott Levine Gilmore und Jessica Moss taten sich mit Gabriel Levine zusammen und gründeten BLACK OX ORKESTAR, um "neue jüdische Musik" mit einer nostalgischen Note zu kreieren.

Benutzt werden traditionelle Instrumente der jüdischen Folk-Musik. Moderne Klänge und Elemente sind, wenn überhaupt, lediglich in den Song-Strukturen heraushörbar und besitzen eindeutig einen sekundären Wert. Mit Violine, Klarinette, Kontrabass, Gitarre, Hackbrett, Saz, Mandoline und diversen Percussions schafft das Quartett aus Montreal eine melancholische, ehrliche Musik mit Einflüssen aus dem Balkan, Osteuropa und Arabien. Sie ist in ihrer reinen Erscheinungsform einfach nur wunderschön und wirkt emotional tief ergreifend auf den Hörer ein. Sie ist eindrucksvoll vorgetragen und man hört förmlich heraus, wie sich die Musiker stringent weigern, von ihrer Linie abzuweichen, was mir persönlich äußerst gut gefällt, denn nur wenn Musiker wirklich bereit sind, ihre Vision zu 100% durchzuführen, erreichen sie das Besondere in und somit auch mit ihrer Musik.

Der ebenfalls in traditioneller, jiddischer Sprache vorgetragene Gesang von Scott Levine Gilmore ergänzt den instrumentalen Anteil perfekt und verleiht der Musik einen zusätzlichen schwermütigen aber auch sanften, zerbrechlichen Aspekt. Die Lyrics auf "Nisht Azoy" sind modern und politischer Natur und bringen diesen gewissen Charme des arabischen Raumes mit, ohne jedoch den Bezug zu Europa zu vergessen, geschweige denn zu verlieren.

"Nisht Azoy" ist alte, jiddische Musik in Reinkultur und trotzdem auch zeitgemäß. Wie hier Melodien und Texte umgesetzt werden, bescheinigt den Musikern enormes Können und vor allem ein feines Gefühl für das Leben und die Kultur des Judentums.

9/10

» Black Ox Orkestar

INFO-BOX
Künstler Black Ox Orkestar
Titel Nisht Azoy
Format Album
Länge 8 Tracks | 46:48
Label Constellation Records
03.04.2006

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (2 Wertungen, Ø 5,00 von 10)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Beirut – "Gulag Orkestar"
» Beirut – "The Flying Club Cup"
» Port Mone – "Thou"

1 Kommentar zu Black Ox Orkestar – "Nisht Azoy"

ME
16. September 2010

Ein Supertip!!! Gut, dass ich hier rumgeistere;-)

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *