• N/A

  • Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)
  • David Bowie – „★“ (Blackstar)Meine Zustimmung, absolut! Geniales Album, seltsame Stimmung, androgyn, enthoben, warm, jazzig, mit sensationellem Pop-Appeal, wenn der Meister... (ME)

Black Freighter – "Graves And Monuments"

16. Juni 2011 | Matthias | Musikrezensionen | 1.943 mal gelesen

Tags: , ,

Sludge-Matsch

Fetter, kompromissloser Sludge gefällig? Lärmend und unbändig regeln dieses Verlangen BLACK FREIGHTER aus Deutschland auf ihrem Album "Graves And Monuments". Manchmal polternd und in den Beats verwickelt, manchmal einfach nur schleppend schwerfällig und straight, jedoch immer mit gewaltigem Bollwerksound versehen, kommen die Jungs um die Ecke und vernageln mal eben jedes noch so kleine Soundloch zu einem dickwandigen Bunker.

Zwischen zwei und vier Minuten Länge bewegen sich die zehn Stücke und lediglich "Anchor In Blood" stellt mit seinen über acht Minuten Spieldauer eine kleine Ausnahme dar. Es gibt schwere Rhythmen, sandige und depressiv harte Riffs sowie kehligen Schreigesang, der leider etwas zu sehr in den Hintergrund gemischt wurde. BLACK FREIGHTER machen einerseits durchaus eine akzeptable bis gute Figur, klingen jedoch insgesamt gesehen, bzw. im direkten Vergleich aller Songs ein wenig sehr eintönig und gleichförmig. Vielleicht ist es aber auch nur der Sound, der mit seiner räudigen Komponente ständig viel Staub aufwirbelt und oftmals den klaren Blick auf das tatsächliche Geschehen vernebelt.

Sludge-Anhänger werden jedenfalls ihre wahre Freude an BLACK FREIGHTER haben; besonders auch unter dem Aspekt, dass diese Truppe hier noch nach echtem Underground klingt. Antesten lohnt sich für Genrefreaks allemal, allerdings auch nur für diese.

» Black Freighter

Format:  Album
Länge:   10 Songs | 33:45
Label:   Vendetta Records
Release: 14.05.2010
INFO-BOX
Künstler Black Freighter
Titel Graves And Monuments
Format Album
Länge 10 Tracks | 33:45
Label Vendetta Records
14.05.2010

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 Wertungen, Ø 4,00 von 10)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Lo! – "Monstrorum Historia"
» Planks – "Funeral Mouth"
» Lento – "Anxiety Despair Languish"
» Kurz notiert #20 – Extrem hörbar
» Black Breath – "Heavy Breathing"
» Versus Sunrise – "The Pleasure And The Pain"
» Terror – "One With The Underdogs"

No comments yet.

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *