• Aquilus – „Griseus“Ein richtig schönes Album (sofern man das überhaupt bei dieser Art Musik so sagen darf), majestätisch, erhaben, schwermütig, aber auch bitter und... (Matthias)
  • Napalm Death – „Smear Campaign“Mit etwas Abstand kann ich ganz eindeutig sagen, dass dieses Album einen der allerbesten ND-Tracks an Bord hat. „Sink Fast Let... (Matthias)
  • U2 – „No Line On The Horizon“Nach langer Zeit mal wieder aufgelegt. Was für ein Müll! Es tut fast schon weh, U2 in diesem Zustand zu hören (der sich bis heute leider... (Matthias)

Alice Boman – "EP II & Skisser"

21. Februar 2015 | Bastian | Musikrezensionen | 1.221 mal gelesen

Tags: , ,

Fragile Schönheit

Alice Boman - "EP II & Skisser"Von ihrem Label wird sie mit der großen Nina Simone verglichen, mir persönlich kam Anne Marie Almedal in den Sinn. Was beide Damen eint, ist die Stimmgewalt – und über die verfügt auch Alice Boman aus Malmö. Es ist diese besondere Kraft, fragil, bezaubernd, schlicht: schön. Mit zwei EPs hat sie sich bereits in die Herzen vieler Tausend Menschen gespielt, und beide gibt es seit einiger Zeit auf einer CD.

Auf die anfänglichen Skizzen, "Skisser", folgte EP Nummer "II", beide zusammen sind kleine Meisterwerke einer begabten Musikerin, die vor allem mit der Sprache des Dream Pop spricht. Shoegaze, Lo-Fi, Bedroom-Studio – mit den Assoziationen, die sich bei diesen Signalwörtern auftun, liegt man bei Boman genau richtig. Ihre Songs sind hypnotische, intime Gebilde, oft nur durch ein Instrument dominiert, ganz zu schweigen natürlich von ihrer Stimme. Mal ist es das Piano, mal die Gitarre, hin und wieder unterstützt durch zarte, verhaltene Beats. Besonderen Charme erhalten die Songs vor allem durch ihre Authentizität. Hier wurde nichts aufpoliert, hier hört man das leichte Rauschen (oder auch mal die Tasten) des Taperekorders, hier hört man den natürlichen Hall der Liveaufnahme, das natürliche Echo ihrer Stimme, die den Songs zusätzliches Leben verleiht. Und in Songs wie "All Eyes On You" kommt durch die Orgelklänge geradezu sakrale Stimmung auf.

Beide EPs nehmen sich nichts, beide sind kleine Oden an die Melancholie, die Sehnsucht, an die Liebe. Muss man hören!

8/10

» Alice Boman

INFO-BOX
Künstler Alice Boman
Titel EP II & Skisser
Format Album
Länge 11 Tracks | 37:35
Label Adrian Recordings
21.11.2014

Leserwertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 Wertungen, Ø 8,00 von 10)
Loading...


Ähnliche Artikel:
» Kurz notiert #57
» Kurz notiert #68
» Kurz notiert #28
» Kurz notiert #65
» Savio Rego – "All I Want"
» Bill Callahan – "Apocalypse"
» Daniel Johnston – "Is And Always Was"

No comments yet.

Leave a comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *