• Gaby KollmannIch bin im Besitz von allen seinen Werken mit Ausnahme von “The Black Metal Bible” (welche...
  • BastianKann mich meinem Kollegen nur anschließen. Eine bessere Zusammenstellung für fast 20 Jahre DEPECHE MODE gibt...
  • MattStarkes Album. Man muss sich erstmal reinhören, da die Songstrukturen nicht unbedingt einfach nachvollziehbar...
Mando Diao – “Aelita”

Mando Diao – “Aelita”

Das sollen also die ehemaligen Schweden-Punker und Rotzrocker MANDO DIAO sein? "Aelita" kommt mit streicherartigen Sounds, Elektrospielereien und coolen Melodien. Dazu gibt es den gewohnt lässigen Achtziger-Gesang und lockere Gitarrenakkorde.…

Mando Diao – “Aelita”
Godflesh -

Godflesh – “Decline & Fall”

Als nach dem letzten Album "Hymns" (2001) Bassist G.C. Green die Band aus persönlichen Gründen verließ, erklärte Mastermind Justin Broadrick im Frühjahr 2002 GODFLESH als aufgelöst. Die Band würde ohne…

Godflesh – “Decline & Fall”
Meshuggah -

Meshuggah – “Chaosphere”

Manche beschreiben den Stil von MESHUGGAH als eine Art Progressive Metal, weil sie viel mit komplexen Beats, mit Polyrhythmik und Tempowechseln arbeiten, andere halten einzig und allein den Begriff Djent…

Meshuggah – “Chaosphere”
Kröwnn – “Magmafröst”

Kröwnn – “Magmafröst”

Italien ist ein feines Land. Es ist überhaupt eines der besten Länder in jeder Hinsicht. Das transparente, leichte Licht, die azurblaue Luft, das einladende Meer und pastellkorallenrot leuchtende Städte verführen…

Kröwnn – “Magmafröst”
◯ – “When Plants Turn Into Stones”

◯ – “When Plants Turn Into Stones”

Um die Sache mit dem Bandnamen zu klären: Es ist kein "O", kein Buchstabe - es ist ein Kreis, und dient hier im Grunde auch nicht als Name sondern als…

◯ – “When Plants Turn Into Stones”
Neurotech – “The Elysian Symphony”

Neurotech – “The Elysian Symphony”

Wenn ich mir überlege, wieviele Bands sich beim Komponieren von halbwegs hörenswerten Songs schwer tun, erstaune ich immer wieder vor Soloprojekten, bei dem Multiinstrumentalisten, Studiotechniker und Produzent in Personalunion stehen…

Neurotech – “The Elysian Symphony”
Collapse Under The Empire – “Sacrifice & Isolation”

Collapse Under The Empire – “Sacrifice & Isolation”

Das zweiteilige Konzeptwerk, welches mit "Shoulders & Giants" begann, findet nun nach einigen Zwischenstationen seinen würdigen Abschluß - der, hört man das letzte Stück "The Path", so gar nicht wie…

Collapse Under The Empire – “Sacrifice & Isolation”
PreviousNext

NEWS

NEUESTE MUSIKREZENSIONEN
SHDWS - "SHDWS"

Kurz notiert #2

SHDWS – “SHDWS” (Knife Ritual, 2014) Die Hamburger New Wave Indie Rocker WEAREOFF und der spanische Elektronikkünstler THE LEFT HAND PATH (bisher bekannt als ASCII.DISKO) haben sich in SHDWS zusammengefunden. Eine ziemlich passende Verschmelzung von musikalischen Geistern, die offenbar auf einer Wellenlänge schwimmen und wie Legobausteine ineinanderpassen. Zu gehören gibt es reichlich düstere Electronica, gewürzt […]

Soda Can - Lust, Hunger & Thirst
Soda Can – “Lust, Hunger & Thirst”
Argentinischer Grunge-Nachwuchs
Mando Diao - "Aelita"
Mando Diao – “Aelita”
Schweden-Schwelgerei
Desertshore - Migrations Of Glass
Desertshore – “Migrations Of Glass”
Mr. Classic Piano trifft Mr. Post-Rock
Godflesh - Decline & Fall
Godflesh – “Decline & Fall”
Die Maschinen sind wieder angelaufen
Video Void - "Early Traxx"
Video Void – “Early Traxx”
Sommerverlängerung mit Synths
Meshuggah - Chaosphere
Meshuggah – “Chaosphere”
Kröwnn - "Magmafröst"
Kröwnn – “Magmafröst”
Italians doom it better
◯ - "When Plants Turn Into Stones"
◯ – “When Plants Turn Into Stones”
Intensive Klangsphären

NEUESTE FILMREZENSION
Parallax Sounds Chicago

Parallax Sounds Chicago

Dokumentar- oder Musikfilm? Filmessay oder ein audiovisuelles Album? Augusto Contentos “Parallax Sounds Chicago” ist kein gewöhnliches Portrait über die drittgrößte Stadt der Vereinigten Staaten, und erst recht ist es kein gewöhnlicher Blick auf eine für diese Stadt einzigartige Musikszene.
“Parallax Sounds Chicago” ist ein Film über die Emanzipation der Rockmusik über sich selbst. In kunstvoll komponierten Bildern, in denen die Stadt zu keiner Sekunde bloße Kulisse ist, in deren Hintergrund nichts Beiläufiges oder Zufälliges geschieht, wird die Geschichte des Rocks nachgezeichnet, dem die Rebellion der Kalter-Kriegs-Ära abhanden gekommen war, der sich sozusagen mit Anti-Antirebellion vom Völlegefühl der Mainstreamübersättigung befreien wollte.



MUSIKVIDEO DER WOCHE

SATYRICON – “The Pentagram Burns”