• Gaby KollmannIch bin im Besitz von allen seinen Werken mit Ausnahme von “The Black Metal Bible” (welche...
  • BastianKann mich meinem Kollegen nur anschließen. Eine bessere Zusammenstellung für fast 20 Jahre DEPECHE MODE gibt...
  • MattStarkes Album. Man muss sich erstmal reinhören, da die Songstrukturen nicht unbedingt einfach nachvollziehbar...
Skogen – “I Döden”

Skogen – “I Döden”

Das Album "I Döden" der Tre Kroners von SKOGEN ist zwar schon im April erschienen. Dennoch sollte es euch nicht vorenthalten bleiben. Denn der Herbst naht, Laub fällt, die Wälder…

Skogen – “I Döden”
Matthias Herr – “The Black Metal Bible”

Matthias Herr – “The Black Metal Bible”

Für Viele war es ein Affront, eine Provokation. Nur wenige Wochen nach seiner Veröffentlichung war es die wohl am heftigsten kritisierte und noch heftiger verrissene Heavy-Metal-Publikation im Printbereich der deutschen…

Matthias Herr – “The Black Metal Bible”
Dark Fortress – “Venereal Dawn”

Dark Fortress – “Venereal Dawn”

Was für eine Entwicklung. Hatten DARK FORTRESS in ihren Anfangstagen noch gemeinen Black Metal vorgelegt, zeigen uns die Bayern mit  "Venereal Dawn", wie vielseitig sie geworden sind. Sicher, das hatte…

Dark Fortress – “Venereal Dawn”
Herder – “Gods”

Herder – “Gods”

Auf ihrer Facebook-Seite beschreiben die niederländischen Sludge-Metaller HERDER ihren Heimatort abfällig mit 'Groningen Shithole'. Ob diese Bezeichnung tatsächlich treffend formuliert ist, vermag ich nicht zu beurteilen, durchaus aber, dass sich…

Herder – “Gods”
Blacktop Harrison – “Sunshine, Dark Eyes”

Blacktop Harrison – “Sunshine, Dark Eyes”

Aus Ipswich in England kommen die die vier Alternative Rocker BLACKTOP HARRISON und sie bringen mit "Sunshine, Dark Eyes" bereits ihr viertes, selbst produziertes Album auf ihrem eigenen Label M13…

Blacktop Harrison – “Sunshine, Dark Eyes”
PreviousNext

NEWS

NEUESTE MUSIKREZENSIONEN
Skogen - "I Döden"

Skogen – “I Döden”

Unheimliche Wanderung

Das Album “I Döden” der Tre Kroners von SKOGEN ist zwar schon im April erschienen. Dennoch sollte es euch nicht vorenthalten bleiben. Denn der Herbst naht, Laub fällt, die Wälder beginnen auszuatmen. Und da stehen uns archaische Wald- und Wiesenklänge verdammt gut zu Gesicht. Denn die vier Rabauken aus der nordischen Kälte zimmern uns mit […]

Dark Fortress - "Venereal Dawn"
Dark Fortress – “Venereal Dawn”
Dirge for September
Nachtmystium - "The World We Left Behind"
Nachtmystium – “The World We Left Behind”
When Dead Angels Return
Herder - Gods
Herder – “Gods”
Die Groninger Scheißhaus-Walze
Blacktop Harrison - Sunshine, Dark Eyes
Blacktop Harrison – “Sunshine, Dark Eyes”
Ein kleiner Geheimtipp
Depeche Mode - The Singles 81-85, The Singles 86-98
Depeche Mode – “The Singles 81>85 / The Singles 86>98″
Alle Hits auf einen Streich
Oxcross - Tree And Stone
Oxcross – “Tree And Stone”
Stoner-Sludge wie er im Buche steht

NEUESTE FILMREZENSION
Parallax Sounds Chicago

Parallax Sounds Chicago

Dokumentar- oder Musikfilm? Filmessay oder ein audiovisuelles Album? Augusto Contentos “Parallax Sounds Chicago” ist kein gewöhnliches Portrait über die drittgrößte Stadt der Vereinigten Staaten, und erst recht ist es kein gewöhnlicher Blick auf eine für diese Stadt einzigartige Musikszene.
“Parallax Sounds Chicago” ist ein Film über die Emanzipation der Rockmusik über sich selbst. In kunstvoll komponierten Bildern, in denen die Stadt zu keiner Sekunde bloße Kulisse ist, in deren Hintergrund nichts Beiläufiges oder Zufälliges geschieht, wird die Geschichte des Rocks nachgezeichnet, dem die Rebellion der Kalter-Kriegs-Ära abhanden gekommen war, der sich sozusagen mit Anti-Antirebellion vom Völlegefühl der Mainstreamübersättigung befreien wollte.



MUSIKVIDEO DER WOCHE

LOVE A – “Entweder”